Kontakt  l  Impressum  l  E-Mail

 
Katholische Studierende Jugend Diözese Trier

  2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007  

 

 


 

27.12.2011
Heiliger Strohsack-Aktion in Bendorf und Weitersburg
Geschenke basteln, 007 spielen und jede Menge Spaß am 24.12 mit der KSJ

Es ist zu einer festen Tradition der KSJ Bendorf geworden an Heilig Abend mit den Kindern aus Bendorf und aus Weitersburg einen tollen Morgen und frühen Nachmittag zu verbringen.
So geschah es dann auch im Jahre zweitausendundelf wieder, dass eine Schar braver Kinder zum "Heiligen Strohsack" nach Bendorf oder Weitersburg ging und wer's nicht glaubt, der irrt sich...

►weitere Bilder

 

 


 

27.12.2011
Büro-Aufräum-Aktion in der Weberbach
Platz geschaffen für die Renovierung und für das "Am Boden" - Projekt


Äußerst fleißige Helfer schufen im KSJ-Haus in der Weberbach Trier Platz für eine Generalrenovierung der Büroräume und für die kommende "Am Boden" - Ausstellung auf dem Dachboden. ►weiter Fotos

Infos zum "Am Boden" - Projekt während der Heilig Rock-Wallfahrt sind
►hier

 


 

23.12.2011
"Es gab gravierende Fehler - wir haben die Vorgaben nicht konsequent umgesetzt"

►Offener Brief von Bischof Stephan Ackermann

Kommentar der Geistlichen Leiterin der KSJ Trier im
►Bericht der Landesschau aktuell RP vom 22.12
 

 

 

 


 

22.12.2011
Die KSJ Trier wünscht euch frohe Weihnachten!


Zum Vergrößern drauf klicken! (Bild via http://www.kljb-bayern.de)

"Wir sind doch nicht blöd" - Mit diesem Hinweis auf die Initiative der evangelischen und katholischen Jugend in Bayern wünscht euch die KSJ Trier schöne Feiertage mit dem Blick für das Wesentliche.

 

 

 


 

19.12.2011
Neuigkeiten im Bezug auf die Fälle des sexuellen Missbrauchs im Bistum Trier

Im ►Trierischer Volksfreund  wurde gestern über die Kritik berichtet, dass das Thema Missbrauch im Bistum Trier weiterhin verschwiegen, verharmlost und aufgeschoben wird. Ebenfalls wurde in der heutigen Printausgabe der Saarbrücker Zeitung auf der Startseite und im saarlandweiten Teil über die aktuellen Geschehnisse berichtet. In dem Artikel wird auch unsere Stellungnahme erwähnt. Hier der Link zur Online-Version des Artikels: Saarbrücker Zeitung

Auch in der Rheinzeitung erschien ein Artikel.

 

 


 


 

17.12.2011
„Man wollte es lieber nicht so genau wissen...“
Bericht über die Theologische Tagung 2011 mit Bettina Stangneth, der Verfasserin des Buches „Eichmann vor Jerusalem“

Kaum zu begreifen, aber das sind die Fakten:
Adolf Eichmann ist es gelungen, die Weltöffentlichkeit noch während des Prozesses in Jerusalem zu täuschen und sich als williges und ferngesteuertes „Rädchen im Getriebe“ darzustellen. Er hat damit eine Denkfigur begründet, die bis heute Folgen hat: Die Figur des Schreibtischtäters, der einer persönlichen Verantwortung ausweichen kann, weil er ja Befehlen gehorchen musste….
Diese Typen gab es tatsächlich, nur: Eichmann gehörte nicht dazu. „Er hat eine wahre Geschichte erzählt, aber es war nicht seine, es war die seiner Angestellten“, so Bettina Stangneth.
►weiterlesen!

Verwandte Themen befinden sich auch auf der ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

09.12.2011
"Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird"

Der Hintergrund:
►Bericht in der "Frankfurter Rundschau" vom 08.12.12


Aktuelle Stellungnahme der KSJ Trier:
Als Verantwortliche in der kirchlichen Jugendarbeit sind wir empört darüber, wie im Bistum Trier mit erneut auftretenden Fällen von sexuellem Missbrauch umgegangen wurde.

Es rächt sich, dass die vielfach vorgetragene Forderung, begünstigende Kirchenstrukturen kritisch zu prüfen und dabei unbequeme Fragen nach Macht und Amt zu stellen, nicht gehört wurde.

Deutlich hatte das in unserem Bistum die KSJ im Frühjahr 2010 gefordert:

„Bei genauer Betrachtung des Gesamtkomplexes, der mit der sexualisierten Gewalt in der Pastoral der Kirche verbunden ist, zeigt sich, dass es höchste Zeit ist, dringende Strukturfragen zu stellen: Wie weit haben ein verengtes Amtsverständnis und Priesterbild Autoritätshörigkeit und Machtphantasien gefördert und wurden damit pädosexuellen Tätern zur ideologischen Bestätigung ihrer Taten? Welchen Beitrag hat der Zölibat dazu geleistet, die psychosexuelle Klärung von menschlich unreifen Priestern unbeachtet zu lassen? Welche Folgen hat die innerkirchliche Tabuisierung von Macht und der Mangel an Rollenklarheit für Priester? Welche Auswirkung hat es, wenn auf die Wahrnehmung und den Rat von Frauen in den maßgeblichen Leitungsgremien der Kirche verzichtet wird?“ 

Wir hatten unserem Bischof und der Bistumsleitung zugetraut, entsprechend den Richtlinien mit neu auftretenden Fällen umzugehen. Darin sehen wir uns getäuscht. Das Engagement Ehrenamtlicher in der Jugendarbeit wird verletzt, wenn priesterliche Täter trotz Kenntnis ihrer Taten weiterhin Gottesdienst feiern und in beruflichem Kontakt zu Kindern und Jugendliche bleiben dürfen.

Wir sind empört über den Zynismus, der aus dieser Handlungweise spricht.

Wir zitieren noch einmal die Stellungnahme der KSJ Trier:

„Seelsorger, die gegen Kinder und Jugendliche sexualisierte Gewalt anwenden und Verantwortliche, die dagegen nicht einschreiten, repräsentieren einen gewalttätigen, perversen Götzen der Macht – aber nicht den befreienden Gott Jesu Christi, der vorrangig solidarisch ist mit den Kleinen und Wehrlosen. Sie stehen damit im tiefsten Widerspruch zu den zentralen Inhalten unserer Glaubenstradition.

Wir fordern die Kirche auf, sich dieser Wahrheit zu stellen.“ 

Wir erwarten von unserem Bischof und der Bistumsleitung, dass sie ihr Verhalten erklären. Wir erwarten weiterhin, dass sie alle geplanten Kürzungen, die im Bereich der selbst organisierten kirchlichen Jugendarbeit vorgesehen sind, sofort stoppt. Das wäre ein Zeichen, dass man den Ernst der Lage verstanden hat und die Krise, in die sich die Kirche selbst gebracht hat.  

Die geplante Bistumswallfahrt zum Heiligen Rock sollte mit einer erkennbaren Bereitschaft zu Einsicht und Umkehr verbunden werden. Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird.

Stellungnahme der KSJ Trier zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche 2010: ►„Die Kirchen sollten nicht nur heilige Räume, sondern auch sichere Orte sein.“

Verwandte Themen befinden sich auch auf der ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

09.12.2011
Stille Tage in Mazille
Wir fahren nach Mazille vom 02. bis 06. Januar 2012

►Hiermit laden wir ganz herzlich zu den Stillen Tagen in Mazille ein:

Wir werden bei Karmelitinnen wohnen, mit ihnen auf dem Feld arbeiten, zusammen essen, wandern, miteinander interessante Texte lesen, mit den Schwestern über ihre Lebensweise reden und an ihren Gebetszeiten teilnehmen. Wir werden das tolle Essen, das die Küchenschwester des Klosters jeden Mittag und jeden Abend zaubert und die weiche Landschaft von Burgund auf uns wirken lassen, die Stille des Klosterhügels genießen, dem Gesang der Schwestern lauschen….All das tut gut und lässt zur Ruhe kommen.

 

 


 


 

27.11.2011
Einen alten Text mit neuen Augen lesen:
Der Synodenbeschluss "Kirchliche Jugendarbeit". Thema auf der DL-Klausur

Vom 05.11 bis 06.11 ging die neue Diözesanleitung der KSJ Trier in Klausur in Haus Wasserburg, um sich unter anderem intensiv mit den Zielen und Aufgaben der kirchlichen Jugendarbeit auseinanderzusetzen.
Außerdem besuchte man einen Auftritt von Maria Schönberger, amüsierte sich abends mit lustigen Kartenspielen und ging auf den "Markt der schönen Dinge" rund um das so eben gerettete Haus Wasserburg.

►Hier finden sich unsere Diskussionsergebnisse über den Synodenbeschluss, die es wert sind, sie sich einmal vor Augen zu führen, um die aktuelle Jugendarbeit der Kirche kritisch zu hinterfragen, und ein paar Fotos von dem Wochenende

Verwandte Themen befinden sich auch auf der ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

18.11.2011
"Am Boden"
Das Kleid einer KZ-Überlebenden



►weiter

 

 

 


 


 

18.11.2011


Teil Zwei der Einladung ►hier

 

 


 


 

18.11.2011
"Befreiung, auch von Floskeln"
Buchrezession des Buchprojektes "Gott - kannst du nicht vergessen!"

"Hirschberg", die Zeitschrift des ND, sagt zu dem Buch über die alternativen Jugendgottesdienste im Dekanat Koblenz, an denen unsere Geistliche Leiterin Jutta Lehnert mitarbeitet:

Dem Buch fehlt was: Das verdruckst Gläubige, die verwaschene Sprache religiöser Unverbindlichkeit, das Festklammern an überlieferten Floskeln aus Angst vor Freiheit, Gerede um den heißen Brei herum, gestanzte Dogmatik als Korsett schwacher Verkündiger. Und siehe: Es geht! Jugendgottesdienst bringen Jugendliche zusammen und ihr Leben in die befreienden Perspektiven der Bibel. „Vom Leben zur Bibel zum Leben zum Fest!“ Zur Mahlfeier. Und Gott ist da, wo er gerne hingehört: „Mitten unter ihnen“ alos, mittendrin im Leben. Eben nicht: Entfremdet.

(zitiert nach Hirschberg, Zeitschrift des ND, Oktober 2011)

Mehr zu dem Buch
►gott-ist-mein-co-pilot.de

Verwandte Themen befinden sich auch auf der
►Wir sind Kirche

 

 


 


 

13.11.2011
Philosophie @ scheinbar
Philosophiestudiuminformation und -beratung am Freitag in der scheinbar

Den Auftakt der Reihe "ProfessorInnen der Uni Trier stellen ihre Disziplin in der scheinbar vor" macht die Philosophie.

Ihr bekommt die einzigartige Gelegenheit in einer überschaubaren gemütlichen Runde euch über das Studium zu informieren und dem Prof eure persönlichen Fragen zu stellen.

Nächste Woche Freitag (18.11) um 19:00 Uhr geht's los in dem SchülerInnen- und Studierendencafé. Vorher ist wie immer freitags der normale Cafébetrieb.

Bitte meldet ich bitte unbedingt vorher über scheinbar-trier@gmx.de an!

Alles über die scheinbar und eine Wegbeschreibung findet sich
►hier

 

 


 


 

02.11.2011
Liebe Ehemalige, Eltern und Freunde der KSJ Trier
Einladung zum SympathiesantInnentreffen am 04.12 in Rascheid

Sie verbinden mit der KSJ Ihre schönsten Erinnerungen Ihrer Jugendzeit?
Sie wissen die ehrenamtliche Arbeit von Jugendlichen zu schätzen, die für Ihre Kinder die tollsten Ferienfreizeiten auf die Beine stellen?
Sie kennen die Bedeutung der demokratischen, unabhängigen und emanzipatorischen Tradition der KSJ für die gegenwärtige Kirche?

Dann laden wir Sie zu einem SympathiesantInnentreffen nach Rascheid ein.

Es gibt viele Gründe, die es ratsam erscheinen lassen für die KSJ im Bistum Trier ein "Sympathienetz" zu knüpfen.

Wie kann man die KSJ, ihre ehrenamtliche Arbeit, die Häuser in Rascheid und Nattenheim usw. als Eltern oder Ehemalgie fördern?

Was die KSJ braucht ist Ermutigung, fachlichen Rat, Lobby, lebendige Erinnerung, ideelle Unterstützung und die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft im KSJ e.V.

Die Idee ist, sich gemeinsam mit dem Vorstand des KSJ e.V. um 14:00 Uhr am 04.12 im Jugendhaus Rascheid zu treffen.

Dieses Treffen findet im Anschluss an die Theologische Tagung der KSJ mit der Philosophin und Historikerin Bettina Stangneth statt. Auch hierzu eine herzliche Einladung.
(Anmeldung und Infos zur Theo-Tagung
►hier)

 

 

 


 


 

30.10.2011
Vorankündigung:

 

 


 

30.10.2011
Zückt euren Terminkalender!
Die Veranstaltungen der KSJ Trier im Jahre 2012

Auch wenn die Maja für MMXII den Weltuntergang prophezeit haben, lohnt es sich im Apokalypsenjahr sich diese Veranstaltungen vorzumerken.

Das Programm der KSJ ist nun im
►Download-Bereich vorzufinden.

Und wenn die Welt doch untergehen sollte, hatte man wenigstens ein tolles KSJ-Jahr vorher verbracht ;-)

 

30.10.2011
Haus Wasserburg vorerst gerettet
Versammlung der Pallottiner beschloss Jugendarbeit mittelfristig fortzuführen

Genaueres
►Wasserburg-Themenseite

Verwandte Themen befinden sich auch auf der ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

22.10.2011
"Wir geben Haus Wasserburg ein Gesicht"
Aktionswoche während der Delegiertenversammlung vom 24.10 - 28.10

Obwohl es zwischenzeitlich ganz gut aussah, ist die Kuh nicht vom Eis.
Es ist weiterhin wichtig gegen die drohende Schließung der Jugend- und Bildungsstätte Haus Wasserburg zu kämpfen.

Während die Delegierten nächste Woche über das Schicksal der Wasserburg am selbigen Ort entscheiden, sind von der Rettungs-Initiative viele bunte und verschiedene Aktionen geplant mit denen die Vielfalt und Lebendigkeit dieses Ortes gezeigt werden sollen.

Infos zu den Aktionen sind auf unserer
►Wasserburg-Themenseite

Verwandte Themen befinden sich auch auf der ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

22.10.2011
Googlen war gestern...
... mit Ecosia, der grünen Suchmaschine, das Web durchsuchen ist heute!

Es gibt einen Weg die scheinbare Alternativlosigkeit von Google und die damit verbundene Macht des Suchmaschinenkonzerns zu brechen und gleichzeitig was für den Regenwald zu tun: Ecosia

Ecosia ist ein sog. Social Buissness. Das bedeutet, dass Ecosia nicht gewinnmaximierend arbeitet, sondern das Geld, welches Ecosia über die Werbeeinnahmen erwirtschaftet, nach Abzug der Kosten an die "Amazon Initiative" des WWF spendet.

Alle Infos und eine Anleitung, wie man Ecosia als Standartsuchmaschine einrichtet, befindet sich auf ecosia.org

Verwandte Themen befinden sich auch auf ►Weltverbesserer

 

 


 


 

17.10.2011
TeamerIn werden...
Bericht von der Crashwoche der diesjährigen NAWU im Jugendhaus Rascheid

…dazu braucht es die Gelassenheit, sich für eine Woche aus dem Alltagsstress auszuklinken und mit hochmotivierten und lustigen Leuten nach Rascheid zu fahren. Ab dem Zeitpunkt, in dem man das Haus betritt, kann nix mehr schief gehen: Es gibt gutes Essen, spannende Gesprächsrunden, Informationen satt und Werwolfspielen bis der Doktor kommt! Drei Themenbereiche prägen das Schulungskonzept der KSJ: Die Pädagogik, die Politik und die Theologie. Was zunächst mal trocken und theoretisch klingt, aber nicht so ist!
►weiterlesen

 

 


 


 

02.10.2011
Murakaza neza mu Budage, Eugenie!
Herzlich Willkommen in Deutschland, Eugenie!

So, es ist endlich soweit!

Am nächsten Freitag wird Mutesi Eugenie um 16:35 in Frankfurt auf deutschem Boden landen. Eugenie kommt aus Matimba, der kleinen Gemeinde in Ruanda, mit der die KSJ zusammen mit Haus Wasserburg eine Partnerschaft unterhält. Sie wird die nächsten 13 Monate als Freiwillige den Kindergarten in Weitersburg unterstützen.
Solche sogenannten Reverse-Freiwilligendienste erhalten keine staatliche Bezuschussung (etwa weltwärts-Mittel), daher sind wir besonders froh solch einen Dinest zusammen mit Sofia Trier e.V anbieten zu können, da es unserem Verständnis von Weltkirche ein ganzes Stück näher kommt, wenn auch ausländischen Freiwilligen die Möglichkeit gegeben wird Deutschland kennen zu lernen. Ursprünglich sollte Eugenie schon gemeinsam mit der Delegation von 12 Tänzer/innen aus Matimba Mitte August einreisen, was ihr die Ankunft sicher erleichtert hätte. Doch wir hatten die Rechnung ohne die deutschen Behörden gemacht, und im folgenden durften wir erleben wie rabiat die Festung Europa Menschen die Einreise erschwert, die aufgrund ihrer Herkunft als potenzielle "Hierbleiber" eingestuft werden. Peinlich!
Matthias, der momentan seinen Freiwilligendienst in Matimba leistet, hat sich in seinem Blog noch ausführlicher mit dieser Situation beschäftigt. Der Artikel ist, wie auch der ganze weitere Blog, sehr lesenswert! 
(Kleiner Fakt am Rande: Seit Beginn der Partnerschaft 2005 hatten/haben schon 12 deutsche Freiwillige die Möglichkeit, für ein Jahr in Ruanda zu leben!)

Anyways, wir freuen uns jetzt einfach, dass es wohl endlich klappt, wünschen Eugenie einen guten Flug und einen guten Start in Deutschland und halten euch auf dem Laufenden, wo und wann ihr mit Eugenie in Kontakt kommen könnt!

Abantu bose baragutegereza, leka dusangire ubuzima bwiza!


Simon

Verwandte Themen befinden sich auch auf ►Weltverbesserer

 

 


 


 

01.10.2011
An die Provinzleitung der Pallottiner
Stellungnahme der KSJ Trier zur geplanten Schließung von Haus Wasserburg

Die KSJ Trier solidarisiert sich mit den Jugendlichen, dem lebendigem Umfeld, den Menschen, die dort arbeiten, und der Hausleitung der Wasserburg und bittet die Provinzleitung den Antrag zur Schließung der Jugend- und Begegnungsstätte zurück zu nehmen.

►Stellungnahme der KSJ Trier zur geplanten Schließung von Haus Wasserburg

Alle Hintergründe sind auf der ►Wasserburg-Themenseite sowie auf dem Blog der neu gegründeten Initiative zur Rettung der Wasserburg www.rettet-die-wasserburg.de zu finden.

Verwandte Themen befinden sich auch auf der
►Wir sind Kirche

 

 


 


 

01.10.2011
Kleines Update
Buchung des Jugendhaus' Rascheid nun auch über Homepage möglich!

Schon seit längerem kann man unser Jugendhaus in Rascheid unter www.schullandheim.de finden und auch buchen.(http://tinyurl.com/6hsrbew)

Jetzt ist diese Seite auch auf unserer Homepage verlinkt, und zwar hier:
Das KSJ Jugendhaus Rascheid

 

 


 


 

30.09.2011
Neues vom Kampf für Haus Wasserburg
Was ist bereits geschehen? Was kommt noch? Was kann ich tun?

Noch immer ist Haus Wasserburg von der Schließung bedroht.
Was ist bereits geschehen? Was kommt noch? Was kann ich tun?

Alles das und Fotos von der Spontandemo von Montag findet sich in dem Update
auf unserer Themenseite

Verwandte Themen befinden sich auch auf der ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

30.09.2011
"Fakten, die man nicht leugnen kann, kann man immer noch umdeuten"
Einladung zur Theologischen Tagung vom 03.12 - 04.12.11. in Rascheid

Die Theologische Tagung 2011 der KSJ Trier mit Bettina Stangneth, die Verfasserin des Buches „Eichmann vor Jerusalem. Das unbehelligte Leben eines Massenmörders“

Wer verstehen will, wie tief die Strukturen des „Dritten Reiches“ reichten und und wie es ihnen gelang, auch die entstehende deutsche Demokratie zu überdauern, muss sich mit der Geschichte von Adolf Eichmann befassen. Obwohl er bekanntermaßen der „Beauftragte für die Endlösung der Judenfrage“ war, ist es ihm in seinem Prozess 1961 in Jerusalem gelungen, sich selbst als banal und deshalb nicht böse darzustellen...
►weiter zur Einladung

Verwandte Themen befinden sich auch auf der Themenseite ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

30.09.2011
Juttas Knusper-Knusper-Müsli
Das Rezept zum nachmachen und weiterempfehlen 

"Durch dieses Müsli wirst du ewig leben!"

Aufgrund der immensen Nachfrage nach einem Rezept, stellen wir es hiermit zum Download bereit:

Juttas Müslirezept

 

 


 


 

21.09.2011
Wieder ist es an der Zeit zu kämpfen!
Der Jugendbildungsstätte Haus Wasserburg droht die Schließung! 

Wir solidarisieren uns mit der Jugendarbeit von Haus Wasserburg
und laden ein:
Montag, 26. September 2011, 16.00 Uhr vor Haus Wasserburg
„Wir schlagen Alarm…“

weitere Infos und Fotos fondet ihr
auf unserer Themenseite

"Jetzt ist die Zeit, jetzt ist die Stunde..." - Solidaraktionen des Fördervereins von Haus Wasserburg (PDF)

Informationen zur Schließung und Stellungnahme der Hausleitung (PDF)

Interview des Turmguckers mit P. Alexander Diensberg SAC und P. Dirk Gottwald SAC  (PDF)

Artikel aus der Rhein-Zeitung: "Haus Wasserburg droht die Schließung" (PDF)

Verwandte Themen befinden sich auch auf der Themenseite ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

21.09.2011
„Solidarität und Verantwortung lernen.“

Du willst mit anderen zusammen etwas auf die Beine stellen? Dich neben der Schule engagieren oder eine AG anbieten, bei der SMV mitmischen, bei Projekttagen endlich mal dein Wunschprojekt durchführen, Fahrten und Zeltlager der KSJ teamen, eine Gruppenstunde leiten, oder...,oder...

- Dann bist du bei uns genau richtig!

Wie jedes Jahr bietet die KSJ auch dieses Jahr wieder eine TeamerInnenschulung an;
die Einladung gibts
hier

 

 


 


 

21.09.2011
Neigt sich ein Sommer dem Ende...
...so ist das immer auch ein Zeichen, dass die Herbstdiko ins Haus fällt!

Dieses Wochenende war es wieder soweit, viele aktive KSJ’ler versammelten sich in Rascheid um das vergangene Jahr zu reflektieren und das nächste zu planen.
So wurde etwa, bestärkt durch die gute Erfahrung mit der Jugenddelegation aus Matimba, die Möglichkeit einer Rückbesuches in Ruanda im Herbst 2012 vorgestellt!Auch personell kam es zu kleinen
Veränderungen, Jonas, Jessica und Freddy können ihr Engagement in der DL nicht fortsetzen, da sie sich verstärkt auf Schule und Ausbildung konzentrieren müssen. Neu im DL-Boot sind die Ur-KSJ’lerin Estelle, die ihre Standfestigkeit schon auf vielen Fahrten bewiesen hat, Yannick (der sich für euch u.a. um die Homepage kümmert) und Robin, der aus dem Trierer Scheinbarumfeld stammt.


Auf ein gutes, neues KSJ-Jahr!

 

 


 


 

10.09.2011
„Dies ist eine Republik und nicht der Vatikan.“
Update zum Rückblick der Sommerfahrt nach Irland

Auf der
Irlandfahrt-Seite befindet sich seit heute ein kritischer Artikel über den sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche von Irland. Die gesellschaftliche Debatte über die unverzeihlichen Fehler der Kirche war während der Irlandfahrt in den irischen Zeitungen, bei Gesprächen mit den Iren und ganz offensichtlich wie hier an einer Dubliner Straßenecke stark präsent.

Außerdem ist ein lesenswerter Bericht mit vielen Bildern über die gesamte Irlandfahrt zu finden.

Die Tage werden auch endlich die bestimmt tollen Fotos von Rainer veröffentlicht. Es lohnt sich also, demnächst die
Irlandfahrt-Seite aufzurufen.

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Auf Tour

 

 


 


 

02.09.2011
Rechenschaftsbericht der KSJ-Trier 2010/2011
Unbedingt vor der Herbst-Diko lesen!

Hier findet ihr den Rechenschaftsbericht der KSJ als passwortgeschützte PDF-Datei vor. Passwortgeschützt - weil nur KSJ-Mitglieder berechtigt sind, diesen Bericht zu lesen. Um das Passwort zu erfahren ruft einfach Rainer im Büro an:

0651/9771-151 oder rainer.schulze@ksj-trier.de

 

 


 


 

22.08.2011
Inshuti Matimba meets KSJ Bendorf
Einladung zur Diözesankonferenz der KSJ Trier vom 16.09 - 18.09 in Rascheid

Dieser Artikel entsteht mitten im Chaos der Begegnung, denn seit Dienstagabend vergangener Woche ist sie endlich da: Die Jugendgruppe der Partnergemeinde Matimba, in Begleitung ihrer Betreuerin Venny von „Dynamique femmes“, ihres Pfarrers Emilien, des Jugendseelsorgers Fidèle und des Vorsitzenden der ruandischen Partnerorganisation, Epimak.
►weiterlesen

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 


 


 

22.08.2011
Der Herbst des Mitredens, Mitentscheidens & Mitfeierns
Einladung zur Diözesankonferenz der KSJ Trier vom 16.09 - 18.09 in Rascheid

Bei der Herbst-Diko 2011 im Jugendhaus Rascheid erwarten euch neben der üblichen Konferenzarbeit folgende tolle Highlights:

Die neuen Betten im Jugendhaus Rascheid, wunderschöne Bilder z.B. aus dem KSJ-Sommer, vom Wochenende auf der Neuerburg, vom Pfingstlager und von den KarTagen, zwei gut vorbereitete Studienteile, interessante Gespräche und Entscheidungen, gutes Essen, neue Leute und natürlich ein schönes Fest am Samstagabend mit Gottesdienst und viel Spaß.

Wen das nicht überzeugt, ist es selber schuld. Also flott anmelden (Eine Anmeldekarte zum ausdrucken befindet sich unter der Rubrik
Download

Anreise: 16:22 Uhr ab Koblenz, 16:01 Uhr ab Saarbrücken, 18:00 ab Trier Bhf
Beginn: Freitags 19:00 Uhr mit dem Abendessen
Ende: Sonntags 14:00 Uhr nach dem Mittagessen

 

 


 


 

20.08.2011
Besuch aus Ruanda!
Noch bis zum 31.08 bleibt die Jugendgruppe aus Matimba bei uns

Gestern Abend haben wir es dann so richtig im Gruppenraum in Bendorf krachen lassen. Bei dem Grillfest mit viel Musik, Tanz und einer Menge Spaß feierten die Jugendlichen von der Tanzgruppe aus Matimba, die momentan in Haus Wasserburg anlässlich der BUGA zu Besuch ist, zusammen mit den Bendorfer KSJ'lerInnen. Toll, was aus der Partnerschaft, gewachsen durch Simon Neys Sozialen Friedensdienst letztes Jahr in Ruanda, geworden ist.

Ein paar Fotos vom gestrigen Abend und Termine, wann und wo man die Jugendlichen noch treffen kann (das sollte man nämlich auf keinen Fall verpassen!) befinden sich ►hier

Über Simons Friedensdienst findet sich einiges unter der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 


 


 

17.08.2011
Unterwegs in der Heimat von Shaun dem Schaf
Die diesjährige Sommerfahrt nach Irland in Bild und Text

Dass das "eine absolut tolle Sommerfahrt" war, darin waren wir Irlandfahrer uns alle einig. Drei Wochen zogen waren wir im Süden der grünen Insel mit unseren Mini-Bussen umher und genossen dabei das überaus sonnige Wetter, was an sich schon eine Sensation im sonst so verregneten Irland darstellt.

Wer überhaupt Shaun ist, was passiert wenn irische Gewässer fließen, wer mit "Hey Ho kleine Pommes" begrüßt wird und was sich hinter den "Lehnertschen Abschweifungen" verbirgt, das erfährt man auf der
Irlandfahrt-Seite, auf der auch tolle Fotos zu bewundern sind.

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Auf Tour

 

 


 


 

08.08.2011
"Das Dorf der träumenden Kinder"
Fotoimpressionen aus dem diesjährigen Sommerlager in Nattenheim

Zu allen Fotos geht es
►hier entlang

 

 


 


 

23.06.2011
Der KSJ-Sommer ist da!
Die letzten Vorbereitungen werden getroffen und die VW-Busse gepackt...

...und dann kann es losgehen.
Ob ihr ins Sommerlager in Nattenheim fahrt, mit dem Kanu über die Lahn paddelt oder auf der grünen Insel ein Guinness genießt - Die KSJ Trier wünscht euch dabei ein abenteuereichen und unvergesslichen KSJ-Sommer 2011.



Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Auf Tour

 

 


 


 

23.06.2011
"Ich war im Himmel und in der Hölle"
Bericht über das Nachtreffen der Auschwitzfahrt am 19.6. 2011 in Bendorf

„Ich war im Himmel und in der Hölle“ – mit diesem Satz beendete Margret Müller aus Köln den Bericht über ihre Versöhnungsarbeit im Auftrag des Maximilian-Kolbe-Werkes in Polen an diesem Nachmittag. Über eine Stunde hatten sie und ihr Mann Werner Müller von ihren Begegnungen mit ehemaligen KZ-Häftlingen erzählt...
►weiterlesen


Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Wir sind Kirche

 

 


 


 

21.06.2011
Christopher Street Day 2011 in Trier
Bilder vom KSJ Infostand des AK's "Nächstenliebe" auf dem CSD am Samstag

Weitere Bilder
►hier

Bericht folgt in demnächst!

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Weltverbesserer

 

 


 


 

03.06.2011
Zwei gehen, zwei kommen...

Am Sonntag, den 28. Mai haben wir im Trierer Schülercafé ein kleines Fest gefeiert: Markus Häusler und Karin Faber wurden verabschiedet; Rainer Schulze und Elisabeth Blum wurden begrüßt...
►weiterlesen

 

 


 


 

03.06.2011
Kampagne wird fortgesetzt
Friedensbildung statt Militarisierung, auch unter Rot-Grün!

Da die rot-grüne rheinland-pfälzische Landesregierung die Kooperation der Bundeswehr mit den Schulen fortsetzen will, arbeitet die Kampagne als "eine friedenspolitische Alternative für Schulen ohne Militär" weiter.
Die landesweite Initiative wird von 16 Trägern bestehend aus
Friedensinitiativen, kirchlichen- und politischen Organisationen, Schüler- und Lehrerverbänden, unterstützt. Darunter befindet sich auch die KSJ Trier.

Die Pressemitteilung der Initiative befindet sich ►hier

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 


 


 

02.06.2011
Coole Fotos von der Anti-Atom-Demo
KSJ'ler protestierten auf kreativer Weise mit gebastelten Großpuppen 

Alle Fotos ►hier

 

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 


 


 

02.06.2011
„Du bist, was du isst – aber weißt du, was es ist?“
Bericht über das thematische Wochenende auf der Jugendburg Neuerburg

Vor dem Hintergrund des Dioxin-Skandals und der momentanen EHEC-Verseuchung hatte die KSJ sich für ein brandaktuelles Thema entschieden: „Du bist, was du isst – aber weißt du, was es ist?“ weiter

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 


 


 

02.06.2011
Johannesevangelium lesen nach der Auschwitzfahrt

lesen

 


Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Wir sind Kirche




02.06.2011
Bilder vom Hermann-Fest am 15.04
In Erinnerung an Hermann Münzel

 

 

 


 


 

23.05.2011
"Sagt Nein, Stopp zur Atomenergie!"
KSJ mit dabei an der Großdemo in Koblenz am Samstag, 28 Mai

Alle Infos auf der Seite des AntiAtomNetz Koblenz ►hier


Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Weltverbesserer

 

 


 


via www.kanukassel.de

 

13.05.2011
Mit der KSJ auf Kanutour auf der Lahn
Vom 08.07 bis zum 12.07 paddelt die Mittelstufensommerfahrt über die Lahn

Die dies Jährige Mittelstufensommerfahrt begibt sich auf eine Kanutour über die atemberaubende Lahn. Es wird ein Erlebnis auf das Ihr nicht verzichten wollt.

Alles was man wissen muss
►hier

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Auf Tour

 

 


 


 

 

06.05.2011
Suche nach Gott an einem schrecklichen Ort
Artikel über die KarTage der KSJ in Auschwitz im Trierischem Volksfreund

Der Trierische Volksfreund publizierte einen Artikel über die Fahrt in der Ausgabe vom 04. Mai, den man ►hier nachlesen kann.


Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

 

02.05.2011
"...und Gott schwieg"
Die KarTage und Ostern in Auschwitz

Eine Reflexion: weiter

Lyrisches:
weiter

Fragen zu Auschwitz:
weiter


Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Wir sind Kirche

 

 


 


 

 

27.04.2011
Erste Impressionen von den KarTagen in Auschwitz
Die ersten Fotos von den KarTagen 2011 vom
19.04. - 24.04.

weiter
(Persönliche Berichte und weitere Fotos folgen in Kürze)

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Wir sind Kirche

 

 

 


 


 

 

15.04.2011

 

 


via landeshauptarchiv.de


 

 

07.04.2011
"Widerstand im Rheinland 1933 - 1945"
Ein Info- und Diskussionsabend mit Dr. Rönz am 12.04 im Juba Vallendar

Die großen „Helden“ des Widerstands sind bekannt: Die „Weiße Rose“, Georg Elser usw. Was aber ist mit den kleinen mutigen Aktionen von Unabhängigkeit und Menschlichkeit?
Sie werden zur Zeit gesammelt und erforscht. Da kommt einiges zusammen: Jugendliche und Erwachsene aus Kirchen und Gewerkschaften, die beweisen, dass es immer eine Alternative gibt!
Es ist spannend, das zu hören und mit Dr. Rönz vom Institut für Rheinische Landeskunde darüber zu diskutieren.

Dienstag, 14.04
19:30 Uhr
Jugendbahnhof Vallendar (Rheinstraße 89)


Veranstalterin ist die KSJ Bendorf in Kooperation mit dem Jugendbahnhof und Haus Wasserburg.

Mehr über dieses Projekt des Instituts für Landeskunde findest Du auf dem
Portal zur inhaltlichen Vorbereitung der KarTage (-> siehe 03.02)

 

 

 


 

 

28.03.2011
Info-Seite für das Themenwochenende
"Du bist was du isst, aber weißt du was es ist?" vom 20. - 22.  Mai


Die aktuellsten Informationen, Updates und Hintergrundinformationen zu den Referenten, sowie Film-, Buch- und Sachtipps zu diesem Themenwochenende über Ernährung sind ab sofort auf dieser ►Info-Seite zu lesen. Von Zeit zu Zeit mal nachschauen - Es lohnt sich!

 

 

 

 


 

 

 

 

24.03.2011
Programm für Samstag:

Am nächsten Samstag entweder Nazis in Trier blockieren...

Den Aufruf zur Demo, Flyer und weitere Infos gibt's auf der Aktionseite

...oder zu Simons Vortrag nach Saarbrücken fahren:

wann, wo, um was geht's eigentlich; alles in seinem Blog

wir sehen uns!

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Weltverbesserer

 

 

 


 

 

 

 

20.03.2011
Gegen den Werbefeldzug der Bundeswehr
Abschlussaktion der Kampagne "Schulfrei für die Bundeswehr" in Mainz


Am 16.03. fand in Mainz die Abschlussaktion der Initiative "Schulfrei für die Bundeswehr - Friedensbildung statt Militarisierung!", deren Unterstützer die KSJ Trier ist, statt. Der Protest anlässlich der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz richtet sich gegen die Kooperationsvereinbarungen des rheinland-pfälzischen Kultusministeriums mit der Bundeswehr. Zum Einsatz kamen unsere Großpuppen, die vor Jahren einmal von der KSJ Trier gebastelt wurden.

Die Pressemiteilung der Kampagne findet sich hier

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 

 


 

 

 


Collage von Alwine Baresch

17.03.2011
Du bist was du isst, aber weißt du was es ist?
Themenwochenende über unsere Ernährung für Leute ab 16    

Hauptsache, billig, viel und schnell – das ist unser Essensalltag.
Aber was wir essen, interessiert uns nicht wirklich. Nur ab und zu werden wir durch einen neuen Lebensmittelskandal aufgeschreckt. Grund genug sich einmal mit dem Thema Ernährung grundsätzlich auseinander zu setzen. Dazu laden wir vom 20. - 22. Mai alle Interessierten auf die Neuerburg mit ihrer besonders leckeren Küche ein...

weiter zur
Einladung

Weitere Infos zu dieser Veranstaltung, Updates und Hintergrundinformationen, sowie Film-, Buch- und Sachtipps zu diesem Thema werden künftig auf dieser Seite nach und nach veröffentlicht. Von Zeit zu Zeit mal nachschauen - Es lohnt sich!

 

 

 


Zeichnung von Maria Schönberger

17.03.2011
"Das Dorf der träumenden Kinder"
Einladung zum Sommerlager in Nattenheim vom 26.06. - 02.07. 

Hier fängt also unsere Geschichte an. Es ist keine Geschichte für Leute mit dünner Haut und schwachen Nerven – welchen wir auch gleich empfehlen möchten, diese Einladung wieder zur Seite zu legen. Denn es wird kein Leichtes werden, den Fluch des Landes Nattenheim zu brechen, der schon so viele Jahre die Menschen und die Natur in Angst und Schrecken versetzt. Deshalb rate ich den Warmduschern und den Kamillenteetrinkern unter euch: Geht wieder ins Bett und verkriecht euch unter die Decke. Macht’s gut! Wir wünschen euch sterbenslangweilige Ferien. Nun aber zu Euch wagemutigen und unternehmungslustigen Sommerlagerfans: ...
weiterlesen

 

 

 

 

15.03.2011
Piraten Ahoi!
Die Einladung zum Piratenpfingstlager ist da!

zum anschauen und ausdrucken genau
hier klicken!

 

 

 

 

28.02.2011
On the Rocky Road to Dublin - again!
Es ist raus: Die diesjährige Sommerfahrt für Leute ab 16 geht nach Südirland

Die Entscheidung ist gefällt: Nachdem wir bereits 2009 den Norden der grünen Insel erkundet hatten, heißt es nun wieder "KSJ goes Eire" - und zwar in den Südteil.
Die Fahrt ist für wetterfeste Leute ab 16 und geht vom 17. Juli bis 06. August 2011.

Mehr Infos in der Einladung

Reiseberichte von der Irlandfahrt von vor zwei Jahren finden sich auf der Themenseite ►Auf Tour

 

 

 

 

19.02.2011
Und wieder heißt es: Mitreden! Mitentscheiden! Mitfeiern!
Die Frühjahrsdiözesankonferenz der KSJ-Trier in Rascheid vom 01.04 - 03.04

Die Frühjahrs-Diko nähert sich wieder und diesmal lässt sie es schon zu Beginn krachen mit einer kleinen Fete als Dankeschön für alle, die der KSJ das ganze Jahr über unverzichtbare Dienste erweisen.

Die Einladung gibt es hier

Die Tagesordnung und die neuen Entwürfe zur Geschäfts- und Wahlordnung stehen als verschlüsselte pdf-Datein zum Download bereit. Das Passwort bekommt man als Leseberechtigter durch eine Anfrage bei Jutta: jutta.ksj@gmx.de

►Tagesordnung
►GO-Entwurf
►WO-Entwurf

 

 

 

 

15.02.2011
Es dauert nicht mehr lang, und...

zum Vergrößern, bitte auf das Plakat klicken

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Auf Tour

 

 

 

 

15.02.2011
13 Februar - Naziaufmarsch in Dresden erheblich gestört
Die KSJ wendet sich entschieden gegen die Kriminalisierung der Proteste!


Am 13. Februar wurde bereits der kleine Aufmarsch der Nazis durch Blockaden verkürzt und ordentlich mit Sound gestört. Nach der Menschenkette strömten noch bis zu 2.000 Menschen zum Hauptbahnhof um von dort die Naziroute akustisch zu erreichen. Damit haben insgesamt etwa 3.000 Menschen direkt an den Nazis protestiert – doppelt so viele, wie Nazis da waren. Protest in Hör- und Sichtweite war zwar verboten, wurde damit aber durchgesetzt, anders gehts halt nicht!

Die KSJ wendet sich entschieden gegen die Kriminalisierung der Proteste!

An dieser Stelle sei auch auf die gemeinsame Erklärung deutscher und tschechischer Widerstandskämpfer gegen den Hitlerfaschismus zum geplanten Neonaziaufmarsch am 19. Februar 2011 in Dresden hingewiesen.

"Mit großer Sorge verfolgen wir das Wiedererstarken des Rechtsradikalismus und insbesondere des Neofaschismus in Deutschland. Es ist besorgniserregend, dass Neonazis offen und vielfältig ihre menschenverachtenden Ideen und Auffassungen unter dem Mantel der Demokratie zur Schau stellen können, während Antifaschisten, die sich diesem braunen Spuk in den Weg stellen, kriminalisiert werden. Dass dabei das Gedenken an die barbarischen Bombenangriffe vom 13. Februar 1945 auf Dresden missbraucht wird, macht uns besonders nachdenklich.[...]"

weiterlesen

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 

 

 

14.02.2011
Kirche 2011:
Ein notwendiger Aufbruch
 

Vielleicht habt Ihr schon von dem Manifest "Kirche 2011" gehört, das mehr als 220 Theologie-ProfessorInnen verfasst und ins Netz gestellt haben.  Wir haben für euch die zentralen Punkte und Aufforderungen herrausgearbeitet,

► hier geht's zum Artikel
 

Es gibt die Möglichkeit, das Manifest selbst zu unterschreiben, und zwar 1. über Publik-Forum , indem man sich das Formular ausdruckt, unterschreibt, evtl. noch mehr Unterschriften sammelt und an Publik-Forum sendet; oder 2. online über dieselbe Adresse. Diesen Aufruf, mit differenzierten Argumenten dem Mainstream-Kurs der Hierarchie zu widersprechen, gebt gerne an Eure Familien und FreundInnen zur Diskussion und Unterstützung weiter.

http://www.memorandum-freiheit.de
http://www.kirchenaufbruch-jetzt.de

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Wir sind Kirche

 

 

 

 

13.02.2011
Schulfrei für die Bundeswehr

"Werben fürs Sterben" an Schulen in Rheinland-Pfalz stoppen

Schon seit längerem setzten wir uns in der KSJ-Trier kritisch mit Thema Bundeswehr an Schulen auseinander. Hintergrund ist das Kooperationsabkommen des rheinland-pfälzischen Kultusministerium mit der Bundeswehr von 2010, welches den Zugang der Armee zu den Schulen verbessert und intensiviert.
So luden wir bereits im Oktober in die Bendorfer Gruppenstunde Jonna Schürkes von der Informationsstelle Militarisierung Tübingen ein und erlebten einen super Informationsabend und eine kontroverse Diskussion, da sich noch ein gewisser Mitarbeiter vom "Zentrum für innere Führung" der Bundeswehr selbst zu diesem Abend einlud. Einen ausführlichen Bericht über diesen Abend befindet sich hier:
Die Bundeswehr - Ein ganz normaler Arbeitgeber?

Mit der kommenden Landtagswahl in Rheinland-Pfalz erlangt für uns dieses Thema wieder besondere Aktualität und so weisen wir auf den Vortrag "Werben fürs Sterben - Die Werbeoffensive der Bundeswehr" am 01.03. im Medienladen am Hbf. in Koblenz hin. Beginn der Veranstaltung ist 19:30 Uhr. 

Hintergrundinformationen zu dieser Kampagne sind auf www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr-rlp.de zu finden.

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite
►Weltverbesserer

 

 

 

 

via wikipedia.org -> Neue Synagoge Mainz

11.02.2011
Antisemitismus heute
Update auf dem Portal zur inhaltlichen Vorbereitung der KarTage

Auf der
Themenseite der KarTage befindet sich seit heute ein Bericht über den Vortrag von Wolfgang Benz in der Mainzer Synagoge.
Außerdem gibt es einen neuen Buchtipp, der es sehr verdient wahrgenommen zu werden.

 

 

 

 

09.02.2011
Kleiner Bericht vom TeamerInnenwochenende
Vom 28. - 30.01 waren alle Teamer_innen der KSJ Trier eingeladen, unser schönes Haus im Hunsrück unsicher zu machen und die Seele mal baumeln zu lassen...:)


Schließlich habe sich dann doch noch ein paar angemeldet und wir starteten mit 15 Leuten in ein kreatives, spannendes, erholsames und lernreiches Wochenende. Nach der Ankunft am Freitagabend startete ein Teil der Gruppe mit einem lehrreichen Film
über Pädagogik. Am Samstagmorgen stießen noch ein paar einsame Saarländer und
unser Maltesermann Freddy zu uns. Wir begannen mit einem deftigen Lyonerfrühstück 
weiterlesen

 

 

 

 

07.02.2011
Dresden Nazifrei? - Da ist die KSJ dabei!
Für Spontane: Noch bis zum 10.02 besteht die Möglichkeit gemeinsam zur Massenblockade am 19.02 nach Dresden zu fahren


Am 13. Februar 1945 wurde Dresden von den alliierten Streitkräften bombardiert. Am 13. und 19. Februar  2011 wollen wieder mehrere tausend Neonazis aus ganz Europa durch die sächsische Landeshauptstadt Dresden ziehen um  den deutschen Opfern der Bombardierung zu gedenken. Doch unter dem Deckmantel von Trauermärschen und Gedenken zeichnet sich ihr wahres Anliegen ab, eine Umdeutung der deutschen Kriegsschuld.Seit 2004 hat der jährlich stattfindende Aufmarsch europaweit für die Naziszene an Bedeutung gewonnen und ist für sie inzwischen zur größten und bedeutendsten Veranstaltung in Europa geworden.

Die KSJ Diözese Trier beteiligt sich an dem bundesweiten Bündnis: “Nazifrei! Dresden stellt sich quer”, welches das Ziel hat, den Naziaufmarsch mit einer Massenblockade zu verhindern.
Als KSJ können wir diesem Treiben nicht tatenlos zusehen. Wir wenden uns gegen jede Form von Geschichtsrevisionismus. Historische Tatsachen dürfen nicht verdreht werden. Alten und neuen Nazis darf keine Gelegenheit gegeben werden, die deutsche Geschichte zu verklären oder das Leid, welches ihre politischen “Vorbilder” in der Vergangenheit über die Menschen gebracht haben, für ihre heutige menschenverachtende Ideologie zu missbrauchen. Nicht in Dresden und auch sonst nirgendwo.

2010 ist es erstmalig gelungen, Europas größten Naziaufmarsch durch Massenblockaden zu verhindern. Grundlage des Erfolges war die übergreifende Zusammenarbeit zwischen Antifagruppen, lokalen Initiativen und Aktionsgruppen, Gewerkschaften, Parteien und Jugendverbänden sowie zahlreichen weiteren Organisationen und Einzelpersonen. Die Entschlossenheit tausender Menschen, sich mit den Mitteln des zivilen Ungehorsams den Nazis in den Weg zu stellen, machten die Blockaden zu einem Erfolg.

Am 19.2 wird morgens ein Bus von Saabrücken aus zur großen Massenblockade nach Dresden aufbrechen. Für nur 20 € könnt ihr mitfahren und euch noch bis zum 10.2 einen der wenigen Plätze sichern.

Bei Interesse bitte schnell bei Simon (01520/4558255) melden!

Mehr Infos, sowie den offiziellen Aufruf zur Gegendemo und Flyer gibt es auf der neu eingerichteten  Themenseite

Mehr zu diesem Thema auf der Themenseite ►Weltverbesserer

 

 

 

 

02.02.2011
Warum handeln manche Menschen autonom?
Eine Frage auf dem Weg nach Auschwitz


Diese Frage ist sicher interessant für die Vorbereitung auf die Auschwitzfahrt, in deren Rahmen wir ja nach Widerstand, Konformismus und Tätermotivationen fragen. Ein neues Forschungsprojekt hat am kulturwissenschaftlichen Institut der Stadt Essen begonnen: Der Hirnforscher Christoph Herrmann, der Philosoph Michael Pauen und der Historiker Harald Welzer (den kennen wir von seinem Buch „Täter - Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden“) versuchen herauszufinden, warum der eine Mensch brav Befehlen gehorcht und der andere sich verweigert; warum es Menschen gab, die zwar offiziell mitliefen, aber dennoch im Verborgenen Juden halfen.

mehr auf der Themenseite

 

 

 

via landeshauptarchiv.de

02.02.2011
„Widerstand im Rheinland von 1933 bis 1945“
Ein neues Projekt des Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte, Bonn

Seit 2009 arbeitet das Institut daran, eine interaktive Landkarte für das Internet zu erstellen, auf der jede/r sich unkompliziert eine Übersicht über den Widerstand in der Bevölkerung des Rheinlandes (ehem. Preußische Rheinprovinz) während der Nazizeit verschaffen kann.
Wir fanden den Vortrag von Projektleiter Dr. Rönz so interessant, dass wir ihn zur KSJ
eingeladen haben. Termin wird noch bekannt gegeben!
Mehr dazu
im Portal zur persönlichen Vorbereitung auf die Kartage

 

 

 

 

27.01.2011
Bildungsreferentin / Bildungsreferent gesucht! 
Die KSJ-Trier sucht BewerberInnen für den besten Job der Welt

Die Stellenausschreibung ist
hier
 

 

 

 

 

25.01.2011
Achtung: KSJ-Büro in Trier zur Zeit nicht vollbesetzt, weitere feste Bürozeiten sind aber hinzu gekommen :)

Wir bitten um ein bisschen Geduld und Verständnis dafür, dass das KSJ-Diözesanbüro in Zukunft nicht mehr vollbesetzt sein wird.

Zusätzlich zu Claudia Schreiner (Dienstag und Donnerstag Nachmittags) und Elisabeth Blum (Mittwoch Vormittags) ist ab sofort das KSJ-Büro auch täglich mit Jessica Meyer (ca. 13.30 Uhr bis 16 Uhr) und Frederick Bornhofen (Montags 14 - 16 Uhr) besetzt.

In diesen Zeiten werden auch eure Mails etc beantwortet. Die neue Email-Adresse für Buchungen für Rascheid oder Nattenheim und für KSJ-Verwaltung allgemein: ksj-verwaltung@gmx.de. Die Adresse: ksjtrier@gmx.net bleibt die Adresse der/des Bildungsreferenten/in, und wird derzeit von der DL gelesen und bearbeitet.

Wir freuen uns, dass nun das Büro nochmal ein ganzes Stück häufiger und einfacher für euch zu erreichen ist:)

 

 

 

via i-italy.org

24.01.2011
Primo Levi: Ist das ein Mensch?

Das Portal zur inhaltlichen Vorbereitung auf die Kartage 2011 in Auschwitz wurde von Jutta Lehnert um einen Einblick in die Biographie Primo Levis ergänzt.
Mehr dazu
hier

06.01.2011
Endlich!

Leute, Rascheid wird mal wieder gerockt!  Vom 28. - 30.01 sind alle Teamer der KSJ Trier eingeladen, unser schönes Haus im Hunsrück unsicher zu machen und einfach ne gute Zeit miteinander zu verbringen. Aber auch inhaltliches soll nicht zu kurz kommen, so wird Freddy uns nochmal nen Erste-Hilfe-Auffrischungskurs machen.
Alles weitere in der Einladung, in bester KSJ-Manier im schicken Retrostyle gehalten;)
hier

Man sieht sich!

►2010

 
Start
Die KSJ
Über uns
Infos für Eltern
Eine Schule für Alle
Wir sind Kirche
Weltverbesserer
Auf Tour
Termine
Archiv
Download
Links

 

 
© KSJ Trier 2012 Seitenanfang