Kontakt  l  Impressum  l  E-Mail

 
Katholische Studierende Jugend Diözese Trier

  2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007  

29.12.2012
Nur die Hoffnung bleibt
Bericht der Theologischen Tagung mit Alex van Heusden

Alle Jahre wieder wird die Welt von einer monströsen Welle von Kitsch und Konsum überrollt. Pünktlich zum so genannten „Fest der Liebe“ fragt man sich, wie in einer Welt, die von so vielen liebevollen und liebenden Menschen bewohnt wird, so viel schief laufen kann. Kann es nicht möglicherweise sein, dass wir vor lauter Weihnachtsliedergedudel und oberflächlicher Harmoniesüchtigkeit schlichtweg ausblenden, dass zur gleichen Zeit Menschen im Kongo in einem Krieg bluten, der von Konzernen mitfinanziert wird, die dort Coltan für Handys und Computer gewinnen, die dann unter unseren Weihnachtsbäumen liegen!?

►Zum Artikel

30.11.2012
Das Unterstufentreffen 2013 steht vor der Tür!
►mehr Infos!

30.11.2012
Das KSJ Jahr 2013
Alle Veranstaltungen im Überblick gibt's ►hier!


(©AP Photo/Karel Prinsloo)

30.11.2012
Krieg im Kongo - Es bleibt nur die Hoffnung
Bericht von Yannick Zengler, KSJ'ler und zur Zeit Freiwilliger in Ruanda
                                                                                           Seit einer Woche schauen wir bei jeder Mahlzeit Fernsehen. Jede noch so kleine Neuigkeit der internationalen Fernsehsender über die Situation direkt hinter der ruandisch-kongolesischen Grenze verfolgen wir genau und jeden Tag wird unser Entsetzen größer.

►Zum Artikel

30.11.2012
Renovierungsarbeiten in Rascheid!

Kurz vor die Adventszeit gequetscht und ehe die Feuerfluchttreppen endlich kommen, haben sich acht ganz Verwegene in Rascheid getroffen, um das Haus zu verschönern. Dank Johannes Hausmanns toller Vorarbeiten ist der Keller jetzt wieder weiß und nicht mehr so hässlich grau. Und wir haben jetzt ein Ruandazimmer! Mit Zebras aus dem AkageraPark an der einen Wand und einem wunderschönen Batikdruck aus Kigali an der anderen. Und es stehen nur noch nette Sofas rum, keine Bücherregale mehr…Es pasen viel mehr Leute um den Tisch, den Alwine auch mit Zebramustern verschönert hat. Jetzt macht es noch mehr Spaß, in Rascheid zu sein!

Mehr Bilder

30.11.2012
Stolperstein für Jean Daligault
 

Zum Artikel

 

30.11.2012
Genocide in Rwanda: Complicity of the churches? – Völkermord in Runda: Komplizenschaft der Kirchen?
 

Zum Artikel

30.11.2012
Bericht zur KSJ –AG an der IGS Trier
 

Zum Artikel

15.10.2012
„Die Verbände in der Kirche – Wie viel Autonomie ist nötig und möglich"

Bericht zum Studientag mit Prof. Dr. Hallermann

►Weiter

15.11.2012
Worte zum Sonntag
Bericht in der "Supersonntag" über die Ruandafahrt
 

Zum Artikel

 

02.11.2012
Aus dem Gespräch mit Consolée Mukantabana, Traumatherapeutin, am 11.10.2012 in Kigali

►Zum Artikel

23.10.2012
Begegnung mit den Jugendlichen aus Matimba!
Persönlicher Bericht einer Teilnehmerin

Ruanda ist ein sehr schönes Land und es gibt unzählig viele Gründe, dorthin zu fahren. Einer unserer wichtigsten Motivationen war es, die Partnerschaft zu stärken, die seit 2006 zwischen Haus Wasserburg und der KSJ mit der Gemeinde aus Matimba im Norden von Ruanda besteht. So fanden sich 11 Jugendliche und 3 Betreuer am Morgen des 2. Oktobers 2012 mit einigen Turbulenzen am Flughafen in Brüssel ein und waren ca. 8 Stunden später im Land der 1000 Hügel.

►Weiter

19.10.2012
Ausstellung „Kinder im KZ Theresienstadt“
Hinweis auf die Ausstellung in der KSJ Weberbach

►Zum Artikel

►Weitere Informationen zur Ausstellung

18.10.2012
Besuch in der Weberbach!
Die Geschichts -  AG der IGS Trier besucht die „KZ Theresienstadt-Ausstellung“ in der scheinbar, KSJ Trier

Bereits in den letzten Wochen hat sich die Geschichts-AK mit dem Thema Holocaust und Nationalsozialismus beschäftigt.

►Weiter

18.10.2012
KSJ zurück aus Ruanda!
Bericht über die Jugendbegegnung vom 2.10. bis 14.10.2012 in Matimba, Ruanda

Jenseits aller offiziellen politischen Delegationen nach Ruanda fand eine wirkliche Begegnung zwischen der katholischen Jugendgruppe von Matimba, Ruanda, und 14 Jugendlichen von Haus Wasserburg und aus der KSJ Trier in Ruanda statt.

►Weiter

 

22.09.2012
Stellungnahme der KSJ zur Umgangsweise mit Fällen sexualisierter Gewalt von Mitarbeitern der Seelsorge im Bistum Trier

Zum Download

 

22.09.2012
Beschlüsse der Diözesankonferenz 2012

Zum Download

 

22.09.2012
Einladung zur Theologischen Tagung in Rascheid mit Alex van Heusden

Zum Download

 

22.09.2012
Das KSJ-Jahr 2012/2013 im Detail
Alle Veranstaltungen, Lager und Termine

Zum Download

10.09.2012
Es ist wieder soweit!
Diözesankonferenz in Rascheid vom 14. - 16. September

29.08.2012
Sommerfahrt einmal anders
Bericht Studienreise nach Thüringen, Sachsen und Berlin

Es ist unmöglich, all die Programmpunkte anzureißen, die unsere Fahrt in diesem Jahr enthielt. Vielleicht lag es auch daran, dass wir weder Mühe mit Zelten, noch mit zu vielen Kilometern, noch mit einer fremden Sprache hatten (außer sorbisch), dass wir uns so viel vornehmen konnten. Wegen der bevorstehenden Ruandareise war die Gruppe nicht so groß, aber dafür umso netter!

►Weiter

19.08.2012
KSJ stark gegen Nazis
Koblenz ist bunt, nicht braun!

►zum Artikel

19.08.2012
Kunststück!!!
Bericht über das Sommerlager in Nattenheim

Es war ein fast komplett neues Team, das alles vorbereitet hat in diesem Jahr – und es lief super! Alle Kinder entpuppten sich als wahre Künstlerinnen und Künstler: Malen, schnitzen, filzen…das waren Künste, die nur so nebenher ausgeübt wurden. Die augenfälligsten Kunstwerke entstanden in einer schönen Gemeinschaftsarbeit: Ein rundes Fußpfadbeet, in dem man über die unterschiedlichsten Untergründe um eine Mitte schreitet. Das sieht nicht nur schön aus...

►Weiter

11.07.2012
Nawu 2012
Bericht TeamerInnenschulung in Rascheid

Es war eine kleine, aber sehr feine Schulung dieses Jahr! Die geringe Tn-Zahl hing sicher mit der Verschiebung des Termins zusammen. Statt die Herbstferienwoche zu belegen (da fahren wir nach Ruanda!), trafen sich die Tn an den zwei Feiertagswochenende im Jugendhaus Rascheid. Wie immer ging es in unterschiedlicher Weise um die drei zentralen Themenfelder Pädagogik, Politik und Theologie.

►Weiter

10.07.2012
2. Historischer Wechsel
Homepage weiterhin in guten Händen

Er hat sie lange Zeit gut und aktuell geführt doch nun ist es Zeit für den zweiten historischen Wechsel seit bestehen der KSJ-Homepage. Da Yannick Zengler in Kürze sein FSJ in Ruanda antritt gibt er seine Arbeit ab. Jens Euler wird zukünftig zusammen mit Simon die Internetseite gestalten. Bleibt uns nur noch zu sagen:

Danke Yannick und viel Spaß in Ruanda ;)

04.06.2012
Dachgeflüster
Gottesdienste für ausgeschlafene Jugendliche im KSJ-Haus Trier

04.06.2012
„Keule raus und auf geht’s zur Wildschweinjagd!“
So war das Steinzeit-Pfingtslager der KSJ Trier

„Keule raus und auf geht’s zur Wildschweinjagd!“ Dieses Jahr stand das Zeltlager unter dem Thema Steinzeit und alles was dazu gehört. Schnell war die Anmeldeliste voll und wir konnten viele neue Gesichter begrüßen und am Freitag dem 25. Mai am Nachmittag Richtung Nattenheim starten...►Weiter

04.06.2012
www.inshuti.net !
Der Partnerschaftsverein von Haus Wasserburg und der KSJ Trier mit der Gemeinde Matimba in Ruanda ist jetzt online

►www.inshuti.net

25.05.2012
Die TeamerInnenschulung ist gestartet
Letzes Wochenende fand der erste Teil der TeamerInnen- und Schülermentorenschulung der KSJ statt.

 

25.05.2012
"Ein Treffpunkt in der Weberbach"
Video des OK54 über das SchülerInnen- und Studierendencafé "scheinbar"

08.05.2012
– Impressionen –
Aktuelles aus der Austellung – Teil 9

Am nächsten Sonntag, den 13. Mai, 10.30 Uhr läuft übrigens im SWR eine Doku der Sendereihe „Menschen unter uns“ über den Heiligen Rock und unsere KZ-Kleid-Niederlegung!

08.05.2012
„Gewand oder Uniform - Wie aus normalen Männern Massenmörder werden“
Aktuelles aus der Austellung – Teil 8

Zu diesem Thema war Georg Mertes vom Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V. eingeladen zu sprechen und zum Nachdenken und Diskutieren anzuregen. Interessant waren schon seine Vorbemerkungen: Erklären heißt nicht entschuldigen, verstehen heißt nicht Verständnis haben und vergleichen heißt nicht gleichsetzen.
Klar ist, dass die Gräueltaten in der NS-Zeit tausende unmittelbare Täter und hunderttausende Helfer und Helferinnen hatten. Es gibt unterschiedliche Annäherungen, das Phänomen des Mitmachens zu erklären.
►Weiter
 

 

07.05.2012
Die ACK zum Besuch am Kleid
Aktuelles aus der Austellung – Teil 7


Gestern war ein besonderer Tag in unserer Ausstellung: Eine große Pilgergruppe der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) aus Köln war da, unter ihnen Margret Müller, die das Kleid von Zofia Klinke geschenkt bekam. Wir haben eine Andacht gefeiert, versammelt um das Kleid, das so tiefe Wirkung zeigt. Ausgangspunkt war die Heilungsgeschichte im Markusevangelium, die – kontextuell gelesen – dazu ermutigt, nach dem Gewand des solidarischen Jesus zu greifen.  ►Weiter

 

06.05.2012
„Jakob, ich komme nicht mehr nach Hause.“
Aktuelles aus der Austellung – Teil 6


Gestern waren auch zwei Männer aus dem Saarland da, der eine recht alt, der andere sein Sohn. Man brauchte nicht lange zu warten, ehe der Ältere anfing zu sprechen. Er hatte die nationalsozialistische Zeit und den Krieg noch sehr genau in Erinnerung und erzählte, als ob alles gestern erst geschehen sei. Er erinnerte sich vor allem daran, dass der Bruder seines Vaters durch medizinische Versuche in der Homburger Klinik umgekommen ist. Er war wohl unliebsam geworden durch unvorsichtige Äußerungen und man hatte ihn verhaftet. Beim letzten Besuch seines Bruders in der Haft hatte er ihm gesagt: „Jakob, ich komme nicht mehr nach Hause.“  ►Weiter
 

04.05.2012
Hoher Besuch!
Aktuelles aus der Ausstellung Teil 5

Am gestrigen Donnerstag kam Frau Kolz aus Rascheid zusammen mit ihrer Tochter Daniela, die die aktiven KSJ’ler_innen ja alle als guten Geist des Jugendhauses Rascheid kennen. Doch auch schon Frau Kolz war eine der Frauen des Hauses, und zwar die Erste von 1977 an!
Sie war von unserer Ausstellung sehr berührt und wir danken ihr hiermit noch einmal sehr für ihren Besuch!

03.05.2012
Der ganz normale KSJ-Sommerfahrtswahnsinn!
Einladung zur Fahrt für alle 13- bis 16-Jährigen nach Belgien und Erinnerung an die TeamerInnen-Schulung und das KSJ-Sommerlager

Die diesjährige Sommerfahrt der KSJ für 13- bis 16-Jährige geht vom 09.07. - 15.07. nach Belgien!!! 

Eine Woche lang kurven wir durch die flämische und wallonische Landschaft. Natürlich gibt es Sonne, Strand und Meer satt. Wir werden die interessantesten Städte Belgiens erkunden und uns mit der belgischen Geschichte und der Europäischen Union auseinandersetzen. Die belgische Kultur und ihre kulinarischen Spezialitäten werden auch ihre Rolle spielen. Ansonsten erleben wir den ganz normalen  KSJ-Sommerfahrts-Wahnsinn! ►Weiter zur Einladung


Erinnerung für Leute, die gerne selbst bei der KSJ (oder auch anderswo) Sommerfahrten, Zeltlager etc. etc. teamen möchten:

TeamerInnen-/SchülermentorInnenschulung vom 17. bis 20. Mai (Crashtage Teil I - Christi Himmelfahrt) und vom 07. bis 10. Juni (Crashtage Teil II Fronleichnam)
►Einladung TeamerInnenschulung
►Einladung Schülermentorenschulung

Außerdem: Die Sommerferien und somit das KSJ-Sommerlager unter dem Motto "Jeder Mensch ist ein Künstler" nahen. ►Weiter zur Einladung
 

03.05.2012
Aktuelles aus der Ausstellung Teil 4

Letzten Freitag wurde unsere Ausstellung „Am Boden“ von zwei Religionskursen der Geschwister-Scholl Schule aus Lebach besucht. 50 SchülerInnen und 2 Lehrpersonen und ich. Da wurde es schnell eng im Ausstellungsraum... aber es blieb die ganze Zeit leise und die Jugendlichen waren sehr konzentriert. Und das nach einem Tag Schule und einem Nachmittag in Trier.

Sie lauschten der Geschichte über Zofika Klinke und mit guten Beiträgen von Seiten der SchülerInnen entwickelte sich ein tolles Gespräch.

Anschließend gingen wir zusammen in den „Raum der Stille“ und alle versammelten sich eng um das Kleid herum. Nachdem sich alle das Gewand angeschaut haben traute sich ein Mädchen es anzufassen... es zu berühren... zu fühlen wie rau der Stoff ist. „ Das ist ganz kratzig, faserig und fühlt sich verbraucht an. Das Kleid hat wohl schon viel mitgemacht.“, sagte eine Schülerin....►Weiter 

13. April bis 14. Mai 2012
10:00 - 18:00 Uhr
KSJ-Haus * Weberbach 72 * Trier

 

03.05.2012
IGS goes Africa
Die "KSJ-AG" an der IGS Trier fertigte Spielbälle nach ruandischem Vorbild

Diesen Mittwoch hatten wir etwas ganz besonderes mit der IGS-AG „KSJ“ vor. Um in das neue Thema „Afrika“ thematisch und spielerisch einzuführen, fertigten wir zusammen mit allen Kindern Spielbälle aus altem Stoff, Plastik, Wolle und Klebeband an. Ganz nach Simons Vorbild-Ball aus Ruanda versuchten wir uns an diesem Spielzeug. In de letzten Woche brachten wir bereits Simons Ball mit in die AG Stunde und die Kindern erzählten von ihren Vorstellungen von Afrika, planten in Forschergruppen eine Reise nach Afrika und merkten, dass in vielen Gebieten noch Wissenslücken sind. Wie lange braucht man eigentlich bis Afrika? Wie viele Sprachen werden dort gesprochen? Womit bezahlt man auf einer Reise in Afrika? Wo gibt’s die schönsten Plätze, um Land und Leute kennen zu lernen ?  und so weiter...

In den nächsten Wochen werden wir uns rund um das Thema Gedanken machen, Spiele spielen, basteln, Geschichten hören oder noch vieles andere. Über Besuche von interessanten Leuten oder Beiträgen anderer Art freuen wir uns sehr.

Mehr zur KSJ an der IGS auf
►Eine Schule für Alle

30.04.2012
"Wir brauchen Dich hier nicht, geh wieder nach Hause!"

Sonntagmittag füllt sich der Dachboden im KSJ-Haus. Drei besondere Gäste sind da, derentwegen die anderen gekommen sind: Eltaf aus Afghanistan, Denny aus Palästina und Pater Wolfgang Jungheim von den Arnsteinern. Er beginnt die Gesprächsrunde am Kleid, das still am Boden liegt mit den Sätzen: „Das Kleid dort könnte auch die Schwimmweste eines Flüchtlings im Mittelmeer sein, die es nicht gab, um das Leben zu retten. Oder die algenbesetzte Jacke eines Ertrunkenen, dessen Boot die Strecke zur spanischen Küste nicht überstanden hat.“ Es wird still im Raum, dann beginnt Eltaf von seiner Flucht zu erzählen. Er war fünfmal in Griechenland und Mazedonien in Gefängnissen, behandelt wie ein Verbrecher, unterversorgt und hungrig, obwohl er nur versucht hat, als 14-Jähriger dem Elend seines Landes zu entkommen. So langsam dämmert es unseren Behörden, dass über sog. Drittländer eingereiste Jugendliche vernachlässigt, missachtet und sogar übel behandelt werden. Aber das hält sie nicht davon ab, durch schikanösen Umgang das Signal zu setzen: Wir brauchen Dich hier nicht, geh wieder nach Hause! So hat es auch Denny erfahren, der sieben Jahre schon hier ist, fleißig gearbeitet und dennoch seine Arbeitserlaubnis wieder verloren hat...►Weiter

30.04.2012
Aktuelles aus der Ausstellung Teil 3

Am vergangenen Samstag waren 220 Leute da, am Sonntag haben wir nicht genau gezählt, aber gefühlt genauso viele. Aber da es ja nicht um Zahlen geht, sondern um Erfahrungen, geben wir hier Auszüge aus den Eintragungen im Buch wieder, das neben der Stoff-Wand in der Ausstellung liegt:

„Wir wussten nicht genau, was uns in der KSJ in der Weberbach erwarten würde….Im Raum der Stille mit dem Sträflingskleid auf dem Boden unter einer brennenden Kerze mit der wächsernen Sträflingsnummer unterhalb der Flamme herrschte eine eigentümliche Stimmung, die uns die Sprache verschlug….Am beeindruckendsten war, dass wir das Kleid anfassen durften. Der Stoff war grob gewebt, zerrissen an den Ellbogen von harter Arbeit, mehrfach gestopft…Beeindruckend war ebenfalls, dass Zofia Klinke dieses Kleid jahrzehntelang aufbewahrt hatte und einer deutschen Besucherin mitgab und so eine großartige Versöhnungsgeste zeigte.... ►Weiter

13. April bis 14. Mai 2012
10:00 - 18:00 Uhr
KSJ-Haus * Weberbach 72 * Trier

 

 

26.04.2012
"Das andere Kleid"
"Aljoschas Rockblick" im Wallfahrts-Paulinus vom 26. April

Ein netter Bericht für Kinder über das KSJ "Am Boden"-Projekt befindet sich
►hier

Achtung: Längere Öffnungszeiten der Ausstellung
Täglich von 10:00 - 18:00 Uhr.

 

 

26.04.2012
"Was hat die Verantwortlichen nur dazu bewogen, hier etwas herzustellen, was
gar nicht drin steht?"

Leserbrief zu Paulinus Nr. 15 vom 8. April 2012

Im Paulinus vom 22. April steht ein kluger und klarer Leserbrief, der Bezug auf die Diffamierung der KSJ durch die Bistumspressestelle im Paulinus vom 08. April nimmt. Gut, dass es Menschen wie Heinz-Friedrich Steinecke gibt, die sich einbringen, wenn sie merken, dass etwas nicht richtig und fair verläuft.

Den ganzen Leserbrief kann man
►hier lesen.

25.04.2012
Aktuelles aus der Ausstellung Teil 2

Dass Menschen mit ihrer Fassung ringen, wenn sie vor dem Kleid stehen, erleben wir jeden
Tag. Zwei besondere Begegnungen von heute: Eine kleine, ältere, rundliche Frau mit polnischem Akzent. Kaum hat sie den Namen „Ravensbrück“ gelesen, fängt sie an zu erzählen und kann gar nicht mehr aufhören. Sie ist Jahrgang 1935, hat als Kind Häftlinge auf dem Todesmarsch gesehen. Sie weiß noch jede Einzelheit, z.B. wie ihre Mutter durch das Küchengitter hindurch Kartoffeln rausreichte, wie sie dabei erwischt wurde und welche Angst sie dabei ausstand…Sie erzählt ihre ganze Lebensgeschichte, die vor allem aus Fluchten bestand, und sie kommt dabei ganz außer Atem. Sie steht vor dem Kleid und weint hemmungslos. Ich begleite sie nach unten, weil ich Angst habe, dass sie fällt, weil sie wegen der Tränen nicht so viel sieht...
►Weiter

Mehr Infos zum "Am Boden"-Projekt sind ►hier

13. April bis 14. Mai 2012
10:00 - 18:00 Uhr
KSJ-Haus * Weberbach 72 * Trier

23.04.2012
Aktuelles aus der Ausstellung „am Boden“

Freitagmorgen 10:00, eine Minute, nachdem die Tür geöffnet ist und die Kerze neben dem Kleid entzündet…eine Schulklasse eines Mädchengymnasiums aus Münster. Dass sie gut vorbereitet sind, ist sofort zu spüren: Sie hören zu, lesen selbst die Texte nach, stellen Fragen. Und sie bleiben lange neben dem Kleid sitzen, ganz still und nachdenklich…. 

Freitagmittag, gegen 13:00, ein älterer Herr, Mitarbeiter bei der Ehrenwache an der Tunika im Dom, erkennbar am schwarzen Anzug und an der leuchtend roten Krawatte. Er kommt schon zum zweiten Mal, dieses Mal, um noch einen Stapel Flyer für die ehrenamtlichen Helfer mitzunehmen. Denn er will, dass viele Leute zur Ausstellung kommen und sich berühren lassen. „Hier stimmt einfach alles.“ sagt er. ... ►Weiter

Mehr Infos zum "Am Boden"-Projekt sind ►hier

13. April bis 14. Mai 2012
10:00 - 18:00 Uhr
KSJ-Haus * Weberbach 72 * Trier

23.04.2012
"Wo die wilden Kinder wohnen"
Neues Buch über die thematischen Sommerlager mit Kindern der KSJ Trier

Sommerlager sind Orte, wo Freiräume jenseits von Schuldruck, von gesellschaftlichen und familiären Zwängen erlebbar werden. Kindern und Jugendlichen wird ermöglicht, neue Erfahrungen zu machen, die nicht erst darauf warten, im Fernsehen zu erscheinen, um wirklich gut zu sein.

Gleichzeitig sind Jugendlager ein spannendes pädagogisches Erfahrungsfeld für die Leitungsteams. Grundlage der pädagogischen Arbeit ist die Wertschätzung des Menschen in christlicher Ethik (in christlicher Ethik eventuell weg). Die allgegenwärtige Diktatur der Vermarktung wird durchbrochen, weil in richtiger Jugendarbeit die Wertschätzung gezielt beim Menschen als sozialem Wesen ansetzt. Werte und Schätze sind die Kinder und die jungen Erwachsenen selber, die wenigstens in der Freizeit einem Prozess entzogen werden, der vom Kindergarten bis ins Erwerbsleben den ökonomischen Nutzen von Fertigkeiten und Wissen über alles andere stellt. Die Sommerlager nehmen sich heraus, diesen Stress, unter dem schon Kinder leiden, mit dem kleinen Spaß des alltäglichen Zusammenseins zu durchlöchern.

Das vorliegende Buch zeigt die Grundlagen einer wertschätzenden Pädagogik und stellt vier thematische Sommerlagern vor, alle in der Praxis erprobt: Die sieben Geheimnisse des Lebens; von Lumpenhunden und Galgenstricken (Räuberlager); Weißt du, dass die Bäume leben; Das Dorf der träumenden Kinder. In ihrer Grundlegung und praktischen Ausführung sind die Modelle Anregung und Ermutigung im Kampf gegen Langeweile und verblödenden Druck des Kommerzes.

weitere Infos unter
http://www.gott-ist-mein-co-pilot.de/buchprojekte/

19.04.2012
"Es liegt so still da und zeigt doch große Wirkung"
Über die ersten Tage des "Am Boden"-Projekts

Nach einer sehr engagierten und intensiv geführten Vorbereitungszeit war es am Freitag den 13. April endlich soweit: Die „Am Boden“ Ausstellung, das Projekt der KSJ im Zuge der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 in Trier wurde endlich eröffnet.

Der Andrang an Interessierten, Beteiligten und der Presse war außerordentlich groß. Als besondere Gäste sind hierbei zum Beispiel das Ehepaar Margret und Werner Müller aus Köln zu nennen, welches der KSJ das KZ-Gewand zur Verfügung stellt, Monika Groß vom SKF, Anja Peters und Frank Kettern vom BDKJ Vorstand und Georg Mertes von der Gedenkstätte „SS-Sonderlager Hinzert“, der auch im weiteren Verlauf des Projektes einen Gastvortrag halten wird. Der Schulpfarrer Joachim Keil und Ariadne Baresch von der Stadtgruppe Bendorf begleiteten die Niederlegung des Gewandes in den Räumen der KSJ-Trier musikalisch... ►Weiter

19.04.2012
"Kein Tod kann uns töten"
Bericht über die KarTage der KSJ vom 05. bis 08. April 2012

Vom  05. bis 08. April fanden sich 20 TeilnehmerInnen der diesjährigen KarTage in unserem Jugendhaus in Rascheid ein. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten gelang es auch schließlich allen, in das scheinbar geschlossene Haus einzudringen.Die KarTage „Kein Tod kann uns töten“  befassten sich in diesem Jahr in vielfältiger Weise mit dem Thema Widerstand: Was muss passieren, damit Widerstand entsteht? Welche Formen kann Widerstand annehmen? Darf er in bestimmten Fällen auch gewaltsam sein?... ►Weiter

16.04.2012
"Ein Kleid erzählt von Schmerz und Demütigung"
Das "Am Boden"-Projekt der KSJ Trier während der Heilig-Rock-Wallfahrt hat begonnen

Trier – Ein grau-weiß gestreiftes Kleid liegt auf dem Boden auf grauen Steinen. Dahinter eine brennende Kerze. Auf ihr steht die Zahlenfolge 25948. Zahl und Kleid gehören zu einer jungen Frau, zu Zofia Klinke, Häftling Nummer 25948 im Konzentrationslager für Frauen in Ravenbrück. Zofia Klinke trug das Kleid bis zu ihrer Befreiung und der Ankunft in Polen. Die Katholische Studierende Jugend (KSJ) im Bistum Trier zeigt es in einer Ausstellung mit umfassenden Informationen rund um die Gewandthematik. Die Veranstaltungsreihe „Am Boden“ findet während der Heilig-Rock-Wallfahrt bis zum 13. Mai in den KSJ-Räumen in der Weberbach 72 statt...►weiter zum Paulinusartikel vom 14. April

Mehr Infos zum "Am Boden"-Projekt sind ►hier

13. April bis 14. Mai 2012
10:00 - 18:00 Uhr
KSJ-Haus * Weberbach 72 * Trier

 

05.04.2012
Reaktion der KSJ auf die Vorwürfe der Bistumspressestelle
Die KSJ Trier wehrt sich gegen die bewusste oder unbewusste Fehldeutung ihres Beschlusses der Diözesankonferenz vom 18. März 2012

Die Vorwürfe in dem Artikel des "Paulinus" vom 05. April 2012 entsprechen nicht der Wahrheit, dass kann jeder bestätigen, der den ►Beschluss der KSJ zu den geplanten strukturellen Veränderungen in der Jugendarbeit im Bistum Trier liest.

An keiner Stelle werden Bezüge zwischen Nationalsozialismus und Kirche oder zwischen den Opfern des Nationalsozialismus und den Opfern sexualisierter Gewalt hergestellt, wie der Artikel insinuiert.

Wir bitten den, der die Verantwortung für diese Fehlinformation übernimmt, um ein klärendes Gespräch.

30.03.2012
Das "Am Boden"-Projekt rückt näher
Das Kleid einer KZ-Überlebenden vom 13. April bis 14. Mai


Infos zum "Am Boden" - Projekt der KSJ während der Heilig Rock-Wallfahrt sind ►hier

 

30.03.2012
"Rettet den letzten Zipfel der Glaubwürdigkeit"
KSJ Trier unterstützt Solidaritätsaktion mit den Opfern sexueller Kindesmisshandlung durch Kleriker

Einen Überblick über alle Stellungnahmen der KSJ Trier, Hintergründe und Zeitungsberichte zum Thema sexualisierter Gewalt im Bistum Trier kann man nun auf der neuen Seite ►Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird erhalten.

30.03.2012
Werdet TeamerIn / Schülermentoren
Einladung zur TeamerInnen-/SchülermentorInnenschulung vom 17. bis 20. Mai

Herzliche Einladung an alle Jugendlichen, die sich engagieren und ihre Freizeit aktiv mitgestalten möchten zu unserer TeamerInnen-/SchülermentorInnenschulung vom 17. bis 20. Mai (Crashtage Teil I - Christi Himmelfahrt) und vom 07. bis 10. Juni (Crashtage Teil II Fronleichnam).
Du arbeitest gern im Team und möchtest deine kreativen Fähigkeiten ausleben? Du willst Projekte, Freizeiten und Aktionen planen und durchführen? Hier gibt’s das Werkzeug dafür.

►Einladung TeamerInnenschulung
►Einladung Schülermentorenschulung

Anmeldung bis zum 11. Mai 2012 per E-Mail an info@ksj-trier.de, per Telefon 0161/9771-151, -150 oder Fax -198, per Post an KSJ, Weberbach 72, 54290 Trier

30.03.2012
Ein gelungener Abend
Fotos und Bericht vom Frauenabend am 24.03.2012


Los geht's

 

21.03.2012
"Warum gelingt es nicht, die Perspektive der Betroffenen zum Maßstab des Handelns zu machen?"
Pressemitteilung de
s ökumenischen Netzwerks "Initiative Kirche von unten"

Unter dem Titel Vorgänge im Bistum Trier nicht überraschend. Defizite der Leitlinien zu sexueller Gewalt veröffentlicht IKvu eine lesenswerte und weiterzuverbreitende Pressemitteilung. Weitere Infos unter www.ikvu.de

Die letzten Tage gab es einen ganzen Strom an Presseberichten und Reportagen zum Umgang des Bistums Trier mit pädosexuellen Priestern. Hinweisen möchten wir auf die SPIEGEL-Berichte, die letzten Montag in der Printausgabe erschienen sind, sowie auf den Blog
MissBiT, wo alle aktuellen Meldungen erscheinen und kommentiert werden.

Die KSJ Trier spricht momentan mit Opferverbänden ihre auf der Diözesanversammlung beschlossene aktuelle Stellungnahme zu diesem Thema ab und wird sie danach veröffentlichen.

14.03.2012
"Präventionsarbeit wird unglaubwürdig, wenn verurteilte Priester weiter eingesetzt werden"

Susanne Schwarz von der KSJ zum Umgang des Bistums Trier mit übergriffig gewordenen Priestern in der Landesschau Rheinland-Pfalz aktuell vom 13.03: ►hier

"Priester, die straffällig geworden sind, gehören nicht mehr in die Seelsorge". Jutta Lehnert im "Trierischen Volksfreund" vom 14.03: ►hier

Einen Überblick über alle Stellungnahmen, Hintergründe und Zeitungsberichte zum Thema sexualisierter Gewalt im Bistum Trier kann man nun auf der neuen Seite ►Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird erhalten.
 

14.03.2012
Das Kleid einer KZ-Überlebenden am 1. Fastensonntag in der Wallfahrtskirche der Pallottiner in Vallendar

Es gibt in der Tradition den Brauch des Fastentuches – in der Wallfahrtskirche der Pallottiner in Vallendar hängt ein besonderes Exemplar. Das Signet der Heiligrock-Wallfahrt ist mit den typischen Streifen eines KZ-Kleides ausgefüllt, entsprechend der Einladung der KSJ Trier, die während der Heilig-Rock-Wallfahrt zur Betrachtung des Kleides einer KZ-Überlebenden einlädt.... ►weiter

Infos zum "Am Boden" - Projekt der KSJ während der Heilig Rock-Wallfahrt sind ►hier

12.03.2012
"Jeder Mensch ist ein Künstler"
 

Wer freut sich nicht endlich auf die langersehnten Ferien? Nix wie weg und raus aus dem Haus und aus der Schule! Und aufbrechen und losziehen in eine schöne Gegend, in der man sich wohlfühlt, weil da noch viele andere nette Leute sind. Und kaum ist man da, ist aller Kummer vergessen und es kommt die Lust, was Schönes zu machen.... ►Weiter zur Einladung
 

11.03.2012
We were music!
Bericht über das Musik-MIST der KSJ vom 02. - 04. März 2012

►Bericht über Be Music! Das Musik-MIST der KSJ. Außerdem natürlich Fotos und die kreativen Erzeugnisse aus dem Rap-Workshop.
 

07.03.2012
"Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird"
Bischof zitiert Forderung der KSJ bei der Niederlegung des "Mahnenden Mühlsteins"

►Bericht des "Trierischen Volksfreunds" vom 05. März 2012.

Der "Mahnende Mühlstein" ist eine Aktion der "Initiative gegen Gewalt und Missbrauch an Kindern und Jugendlichen"
und "soll ein Zeichen setzen und Erwachsene an ihre große Verantwortung gegenüber Kindern und Heranwachsenden erinnern". (Mehr zur Initiative ►Hier )

Einen Überblick über alle Stellungnahmen, Hintergründe und Zeitungsberichte zum Thema sexualisierter Gewalt im Bistum Trier kann man nun auf der neuen Seite ►Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird erhalten.

Kleiner Nachtrag: Interessant sind auch die sogenannten "Schafsbriefe"..... Wer sie noch nicht kennt, siehe
►Hier

04.03.2012
"Willkommen in Deutschland?"
Themenwochenende der KSJ für Leute ab 16 vom 27. - 29. April

►Hier sind alle Infos die du brauchst.

04.03.2012
Bestimme auch du die KSJ von morgen!
Die Diözesankonferenz der KSJ Trier im Frühjahr vom 16. bis 18. März 2012

►Anmeldung zur Frühjahrsdiko

17.02.2012
Be Music!
Einladung für das Musik-Mist für 13 - 16-Jährige vom 2. - 4. März in Rascheid

Beim diesjährigem Mist der KSJ gibt's was auf die Ohren. Wir hören uns an unserem Wochenende in die unterschiedlichsten Musikrichtungen rein und lernen neue Stile kennen. Aber nur zuhören ist auch langweilig. Deswegen werden wir in verschiedenen Workshops ausprobieren, wie man ansprechende Raptexte textet, Elektro-Synthies bedient, break-danced, richtig sreamed und vieles mehr!

Rückseite der Anmelde-Postkarte:
►hier

17.02.2012
"Kein Tod kann uns töten"
KarTage 2012 - Für Leute ab 16 - Jugendhaus Rascheid - 5. bis 8. April

In diesem Jahr wollen wir uns mit dem Thema „Widerstand“ befassen. Wir schauen uns drei Menschen aus der eigenen Widerstandstradition genauer an: Alfred Delp, Willi Graf und Maurice Bavaud, alle drei zum Tod verurteilt durch den sog. „Volksgerichtshof“ und hingerichtet in Berlin-Plötzensee.
Kreuzigungen in Palästina galten den Römern als Sieg über den jüdischen Protest, den jüdischen Märtyrern als letzter Akt ihres Widerstands.
In diesem Geist wollen wir das Evangelium lesen, den Kreuzweg gehen und Auferstehung als widerständige Menschen feiern.

Das Kleid einer KZ-Überlebenden wird uns begleiten, denn wir bereiten uns mit diesen
KarTagen gleichzeitig auf unsere Aktion „am Boden“ zur Heiligrock-Wallfahrt vor.

Wir nehmen uns viel Zeit für Gespräche und gutes Essen und eine prima KarTagenMappe gibt es auch für jede/n.

►Weiter zur Einladung

Berichte über die KarTage vergangener Jahre und über das "Am Boden"-Projekt unter ►Wir sind Kirche

11.02.2012
So war das TeamerInnenwochenende 2012
Methoden lernen, "Kreadisschen" und co. und sich's gut gehen lassen

los geht's

 

 

 

 

 

11.02.2012
Fragen grundsätzlicher Art der Saarbrücker Initiative an Bischof Dr. Stephan Ackermann am 11. Januar 2012 in der Cafeteria des Bischöflichen Generalvikariats

Einen Überblick über alle Stellungnahmen, Hintergründe und Zeitungsberichte zum Thema sexualisierter Gewalt im Bistum Trier kann man nun auf der neuen Seite ►Damit aus dem Heiligen Rock nicht der Mantel des Schweigens wird erhalten.

 

 

 

 

08.02.2012

 

►weiter

Flyer als pdf-Datei

Berichte und Eindrücke über das Auschwitz-Projekt unter ►Wir sind Kirche

Foto: Katharina Demleitner/ Rhein-Zeitung

 

 

08.02.2012
Eugenie Mutesi: Aus Ruanda zum sozialen Jahr nach Vallendar

Schon seit mehr als 4 Monaten ist Eugenie nun schon bei uns. Im Kontext der Partnerschaft der KSJ und Haus Wasserburg mit der Gemeinde Matimba in Ruanda leistet sie einen sozialen Friedensdienst in Vallendar. Neben der Begleitung von Jugendaktivitäten der KSJ und von Haus Wasserburg ist sie die meiste Zeit im Weitersburger Kindergarten St. Marien tätig. Darüber hat nun auch die Rhein-Zeitung berichtet:

Vallendar - Ein anderer Kontinent, ein völlig fremdes Land, eine unbekannte Kultur und eine neue Sprache - auf dieses Abenteuer hat sich Eugenie Mutesi eingelassen. Aus dem ruandischen Matimba ist sie mehr als 12 600 Kilometer nach Vallendar gereist und leistet derzeit im katholischen Kindergarten St. Marien in Weitersburg ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ).

weiterlesen!

 

 

01.02.2012
Sinne und noch mehr....
Für Mädchen und Frauen ab 12 Jahre vom 24.03 - 25.03 in der scheinbar

Endlich ist es wieder soweit und wir haben es geschafft einen Frauen-
und Mädchentag zu organisieren. Wir laden euch ein mit uns zusammen den Neustart der Mädchen - und Frauengruppe mit einem Tag voller Erlebnis, Spaß und „spannender
Entspannung“ zu erleben.

weiter geht's zur ►Einladung

 

 

 

18.01.2012
Der Wahnsinn geht wieder los!
2nd Hemd & Hose in Koblenz am 28.01 und 29.01 mit der KSJ Bendorf

Wir haben wieder den ganz normalen Wahnsinn an Klamotten der 70er und 80er da. Der ist schon cool genug und lohnt auf jeden Fall einen Besuch in St. Elisabeth in Koblenz-Rauental. Daneben gibt es aber auch halbwegs normale Sachen, falls man Fastnachtskostüme und Abendkleidung überhaupt als normal bezeichnen kann. Okay, gaaaanz normale, alltägliche Kleidung gib es auch: Jeans- und Cordhosen, Lederjacken, Kinderbekleidung, Blusen, Jacken usw.
Und Taschen, Gürtel, Schuhe, Mützen, Schals in rauen Mengen.

Der Erlös des Marktes kommt der Bolivien-Partnerschaft zu gute.

Außerdem gibt es ein tolles Rahmenprogramm (Konzerte, Entwerfen eines eigenen Modelabels, Modeschauen...)

Schirmherr dieser Veranstaltung ist Berti Hahn (Café Hahn)

Alle Infos zum diesjährigen Markt (Anfahrt, Programm...):
►hier

Verwandte Themen befinden sich auch auf ►Weltverbesserer

 

 

 

13.01.2012
"Das hätte gelangt, keine Frage"
Artikel über das offene Gespräch mit Bischof Ackermann am 11.01.12

Lesenswerter Artikel über das offene Gespräch, welches Bischof Ackermann mit den amtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie allen Interessierten über die Fälle von sexualisierter Gewalt im Bistum Trier führte, im Trierer Nachrichtenportal "16 VOR".
►zum Artikel

Hintergrundinformationen, Stellungnahmen und Weiterführendes finden sich unter ►Wir sind Kirche

 

 

 

13.01.2012
KSJ unterstützt kreativen Trend
Erstes Strick Graffiti in Trier (Innenstadt)!!!

Am 22. Dezember hat der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann in einem Offenen Brief angekündigt, alle Interessierten aus dem Bistum Trier und insbesondere die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums zu einem konstruktiven Meinungsaustausch einzuladen. In dem Gespräch soll es um die Fragen gehen, wie die Aufarbeitung von Fällen sexueller Gewalt gut gelingen kann, wie ein angemessener Umgang mit den Opfern, aber auch mit den betroffenen Gemeinden möglich ist und wie eine Kultur der Achtsamkeit im Bistum Trier noch stärker etabliert werden kann. Dieses Gespräch findet statt am Mittwoch, 11. Januar um 16.30 Uhr in der Cafeteria des Bischöflichen Generalvikariats in Trier.

Kommt vorbei - wir werden dort sein!

 

 

 

13.01.2012
Impressionen von der Mazille-Fahrt
Stille Tage in einem Kloster in Burgund

mehr Bilder ►hier

 

 

 

 

09.01.2012
Einladung zum Gespräch
Bischof Ackermann lädt zu Meinungsaustausch zum Thema „Sexueller Missbrauch“ ein

Am 22. Dezember hat der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann in einem Offenen Brief angekündigt, alle Interessierten aus dem Bistum Trier und insbesondere die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums zu einem konstruktiven Meinungsaustausch einzuladen. In dem Gespräch soll es um die Fragen gehen, wie die Aufarbeitung von Fällen sexueller Gewalt gut gelingen kann, wie ein angemessener Umgang mit den Opfern, aber auch mit den betroffenen Gemeinden möglich ist und wie eine Kultur der Achtsamkeit im Bistum Trier noch stärker etabliert werden kann. Dieses Gespräch findet statt am Mittwoch, 11. Januar um 16.30 Uhr in der Cafeteria des Bischöflichen Generalvikariats in Trier.

Kommt vorbei - wir werden dort sein!

 

 

 

 

08.01.2012
Spiel - Spaß - und Schokolade
TeamerInnenwochenende der KSJ vom 03.-05.02.2012 in Rascheid

Spiel: Dieses Mal dreht sich alles um Spielepädagogik und was dazu gehört. Wir werden mit euch neue Spiele testen, alten Spielen neuen Glanz verleihen, neue Methoden für Gruppenprozesse ( Abstimmen, Gruppeneinteilung, Spüldienst einteilen, Themen finden...) ausprobieren und selbst ein neues KSJ Spiel erfinden.

Spaß: Wir auch bei den letzten TeamerInnenwochenenden soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Neben der methodischen Arbeit werden wir zusammen die Zeit
haben eine Runde zum Jupp zu spazieren, am Nachmittag gemütlich einen Kaffee
zu trinken oder abends Sadistie inkl. Sonderregeln zu spielen.

Schokolade: Das gemeinsame Frühstücken, Mittagessen und Abendschlemmen wird auch nicht fehlen. Dieses Mal ist von allen Kreativität gefordert! Abends werden wir –
natürlich in Form eines Spieles – das Abendessen zubereiten und viel Spaß
haben.


weiter geht's zur ►Einladung

(Grafik erstellt von der KSJ Mainz)

02.01.2011
Geschichte geschrieben:
Am 30.12.2011 wurde um 0:00 Uhr die KSJ auf der Bundeskonferenz gegründet

Auf der diesjährigen Bundeskonferenz der KSJ in Haus Altenberg wurde nicht nur das 40 Jährige Bestehen der Arbeitsgemeinschaft der Katholischen Studierenden Jugend gefeiert, sondern die Schülergemeinschaft im Bund Neudeutschland und der Heliand-Mädchenkreis verschmolzen auch endgültig zu einem Verband und die KSJ wurde somit gegründet.

Einen kleiner Überblick über die Geschichte der KSJ findet sich
►hier

►2011

 
Start
Die KSJ
Über uns
Infos für Eltern
Eine Schule für Alle
Wir sind Kirche
Weltverbesserer
Auf Tour
Termine
Archiv
Download
Links

 

 
© KSJ Trier 2012 Seitenanfang