Kontakt  l  Impressum  l  E-Mail

 
Katholische Studierende Jugend Diözese Trier

 2011 I 2010 l 2009 l 2008 l 2007

09.02.2011
Kleiner Bericht vom TeamerInnenwochenende
 
Leute, Rascheid wird mal wieder gerockt!  Vom 28. - 30.01 sind alle Teamer der KSJ Trier eingeladen, unser schönes Haus im Hunsrück unsicher zu machen und einfach ne gute Zeit miteinander zu verbringen. Aber auch inhaltliches soll nicht zu kurz kommen, so wird Freddy uns nochmal nen
Erste-Hilfe-Auffrischungskurs machen. Alles weitere in der Einladung, in bester KSJ-Manier im schicken Retrostyle gehalten;)
hier
Man sieht sich!


So wurde zu Jahresbeginn das Wohkfühlwochenende hier auf der Homepage angekündigt. Trotz dieser Einladung, bei der die Texter wirklich ihr letztes gegeben hatten, reagierte der Teamer_innen-Klüngel zunächst eher träge...;)

 

 

 








 

 

 



Schließlich habe sich dann doch noch ein paar angemeldet und wir starteten mit 15 Leuten in ein kreatives, spannendes, erholsames und lernreiches Wochenende. Nach der Ankunft am Freitagabend startete ein Teil der Gruppe mit einem lehrreichen Film
über Pädagogik. Am Samstagmorgen stießen noch ein paar einsame Saarländer und
unser Maltesermann Freddy zu uns. Wir begannen mit einem deftigen Lyonerfrühstück den Tag und genossen danach einige Stunden Erste-Hilfe-Kurs. Freddy leitete ihn mit den Worten ein "Das hier wird wie so ein Kurs beim Führerschein, nur lustiger!" und besser hätte man es nicht ausdrücken können. Von kultigen Filmen über lehrreiche Vorträge bis zur Rettung von Little Anne (eine Puppe, die dem ein oder anderen Fetischisten sicher auch gefallen hätte...) führte und Freddy mit viel
Motivation und Ehrgeiz durch den Dschungel der Ersten-Hilfe-Maßnahmen. Es blieb nicht bei trockener Theorie, die Gruppe konnte alles Mögliche am lebenden Objekt ausprobieren und Freddy beantwortete jede Frage. Und es stimmt, beim Führerschein war das alles wirklich nicht so lustig:) Danke Freddy! :-*
Danach starteten wir in den Wohlfühlteil. Während im Speisesaal Wii gespielt wurde, begannen die Saarbrücker einen Film über das letzte Unst zu schneiden (Release und weitere Infos werden natürlich hier rechtzeitig bekannt gegeben) ehe irgendwann mit Schnippelarbeiten für das Abendessen begonnen wurde und Jutta hineinschneite ("Oh, wird jetzt schon mit Computern gekocht?; Na das hier sieht doch mal toll aus!; Naomi was machst du denn da?; hmmm und wie das duftet! Was ist denn das für Musik?") Andere, die auf dem Speicher eine DVD nach der anderen schauten bekamen von diesem Wirbelsturm gar nichts mit;)
Am Abend wurde gemeinsam gespeist und danach eine Runde Sadisti. Doch kein
gewöhnliches Sadisti mit Horden von durchs Haus schreienden Kindern, sondern profimäßig, auf eine halbe Stunde absolute Stille folgte plötzlich ein Gefangenenausbruch, rasende Verfolgungsjagden durchs Treppenhaus, vorbei an Sesseln, die im Weg standen, mit dem Kopf gegen Dachbalken, bis schließlich alle -einer nach dem anderen gefunden und gefangen genommen wurden. Alle bis auf Estelle, die den Fängern größte Sorge bereitete, bis sie sie dann doch nach über einer
Stunde, hinter der vollaufgetreten Heizung auf dem Speicher eingeklemmt fanden :D
Und dann direkt noch eine Runde! Ein paar Fänger nahmen sich das mit dem in-der-Stille-agieren so zu Herzen, das sie wortwörtlich ihr letztes Hemd (bzw ihre Hose)
gaben um sich noch leiser und ohne rascheln durch Haus bewegen zu können.
Trotz Blessuren und Kopfweh am nächsten Morgen (bedingt durch ein paar neu eingeführte "Sonderregeln") das beste Sadisti seit langem! Eigentlich kann man dieses Fazit auch auf das ganze Wochenende übertragen: Ein entspanntes
Wochenende, unser Haus in Rascheid, tolle Menschen - Gerne wieder!

Editor: Susi Schwarz & Simon Ney
◄ Zurück
 
Start
Die KSJ
Über uns
Termine
Archiv
Download
Links
 
© KSJ Trier 2010 Seitenanfang